Einsatz 7/2024 | Brand 3

Gestern wurde die Feuerwehr Altenriet um 16.40 Uhr zusammen mit den Feuerwehren aus Schlaitdorf, Neckartenzlingen und Filderstadt sowie der Malteser OG Altenriet-Schlaitdorf, dem Rettungsdienst und der Polizei zu einem Brand 3 in der Walddorfer Str. alarmiert. Dort hatten in einem Gebäude zwei Rauchmelder ausgelöst.
Bereits etwa fünf Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Kräfte der Feuerwehr Altenriet am Einsatzort ein.
Vor Ort konnte die Feuerwehr nach der Erkundung feststellen, dass es sich um eine Fehlauslösung der Rauchmelder gehandelt hat.
Insgesamt war die Feuerwehr Altenriet mit 20 Einsatzkräften vor Ort.

Symbolbild

Einsatz Nr. 4/2024 | Öl1

03.05.2024 – 13:04 Uhr

Die Feuerwehr Altenriet wurde um 13:04 zu einer Ölspur im Bereich der Kirchstraße alarmiert. Die Ölspur und Ölflecken in der Kirchstraße wurden abgestreut, ebenfalls wurde im Heerweg eine Ölspur abgestreut.

Einsatz Nr. 3/2024 | Brand 4

17.03.2024 – 01:15 Uhr

Die Feuerwehr Altenriet wurde um 01:15 Uhr unter anderem unterstützend für die Feuerwehr Neckartenzlingen zu einem unklaren Feuerschein am Golfplatz Hammetweil alarmiert. Der Angriffstrupp rüstete sich auf der Fahrt zum Einsatzort mit Atemschutzgeräten aus. Vor Ort begannen die Einsatzkräfte der Altenrieter Feuerwehr mit dem verlegen einer Schlauchleitung zur B297 und unterstützte somit beim Aufbau der Wasserversorgung über den Neckar. Der Angriffstrupp wurde derweil einem Fahrzeug der Feuerwehr Neckartenzlingen unterstellt und unterstützte an der Brandstelle mit Hilfe einer Riegelstellung, um ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Bäume zu verhindern.

Die Feuerwehr Nürtingen legte mit dem SW2000 zwei, jeweils etwa ein Kilometer lange Leitungen zum Neckar. Die Feuerwehr Altenriet unterstützte hierbei mit dem Löschgruppenfahrzeug und der TS8, um einen stabilen Wasserdruck an der etwa 40m höher gelegenen Einsatzstelle zu gewährleisten.

Die Feuerwehr Altenriet wurde gegen 7 Uhr aus dem Einsatz entlassen. Die Einsatzkräfte haben anschließend die Schlauchleitungen auf der B297 zurückgebaut, diese eingesammelt und der Feuerwehr Neckartenzlingen übergeben. Anschließend ging es zurück in das Feuerwehrhaus. Dort wurden zuletzt die Fahrzeuge gereinigt und wieder vollständig aufgerüstet.

Nachfolgend die Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/5723934

Neckartenzlingen (ES): Brand von Strohballen (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt der Polizeiposten Neckartenzlingen nach dem Brand von circa 500 Strohballen, die auf einer Wiese nahe eines Waldstückes gelagert wurden. In der Nacht zu Sonntag, gegen 01.00 Uhr, teilten mehrere Anrufer einen Feuerschein im Bereich Hammetweil mit. Die Feuerwehr, welche daraufhin mit einem Großaufgebot und Unterstützung des THW an die Einsatzstelle anrückte, ist zur Stunde immer noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Der Rettungsdienst kam mit vier Einsatzkräften vorsorglich ebenfalls zum Brandort. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Aufgrund der Löschwasserversorgung aus dem Neckar musste die B 297 zwischen Neckartenzlingen und Reutlingen-Mittelstadt sowie die L 374 zwischen der B 297 und dem Ortseingang Reutlingen-Mittelstadt bis 08.00 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt werden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Nürtingen unter der Telefonnummer 07022/9224-0 entgegen.

Weitere Kräfte:

FF Neckartenzlingen
FF Altdorf
FF Altenriet
FF Esslingen (GW Atemschutz)
FF Kirchheim (Drohnengruppe)
FF Neckartailfingen
FF Nürtingen (Führungsunterstützung)
FF Nürtingen (SW 2000)
DRK Bereitschaft
DRK Verpflegungszug
THW Kirchheim unter Teck – Fachgruppe Räumen (Radbagger)
THW Pforzheim – Fachgruppe Räumen (Kettenbagger)
THW Neuhausen – Fachberater und Zugtrupp
Polizei

Einsatz Nr. 2/2024 | Brand 2

28.02.2024 – 02:04 Uhr

Die Feuerwehr Altenriet wurde um 02:04 Uhr zu einem gesprengten Geldautomaten alarmiert. Ein Brand musste an der Einsatzstelle nicht gelöscht werden. Dennoch war die Feuerwehr bis kurz vor 9Uhr im Einsatz, um die Einsatzstelle für die Polizei auszuleuchten. Des Weiteren stellte die Feuerwehr während der Entschärfung eines zurückgebliebenen Sprengsatzes den Brandschutz sicher.

Nachfolgend die Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/5723934

Altenriet (ES): Geldausgabeautomat gesprengt (Zeugenaufruf)

Den Geldautomaten einer Bank in der Walddorfer Straße haben Unbekannte am frühen Mittwochmorgen gesprengt. Gegen zwei Uhr wurden Anwohner durch eine laute Explosion aus dem Schlaf gerissen. Zeugen sahen kurz darauf zwei dunkel gekleidete Personen wegrennen, die in eine schwarze Limousine stiegen, deren Fahrer mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Schlaitdorf flüchtete. Eine unmittelbar darauf eingeleitete Fahndung, zu der neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief bislang erfolglos. Vor Ort konnten die Beamten neben dem stark beschädigten Geldautomaten und dem erheblich beschädigten Eingangsbereich der Bank einen weiteren Sprengsatz vorfinden, der in der Folge von Spezialisten des Landeskriminalamtes entschärft wurde. Mehrere Bewohner der Wohnungen über der Bank wurden vorsorglich evakuiert und für den Rest der Nacht anderweitig untergebracht. Nach einer Überprüfung des Gebäudes durch einen Statiker konnten am Morgen aber alle wieder zurück in ihre Wohnung. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat mit Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Ob und an wieviel Geld die Täter gelangt sind, ist noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden am Gebäude und Inventar dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 50.000 Euro summieren. Von den beiden Tatverdächtigen liegen nur vage Beschreibungen vor, nach denen sie mit schwarzen Jacken und schwarzen Mützen bekleidet gewesen sein sollen. Beim Fluchtfahrzeug, in dem ein weitere Mittäter als Fahrer wartete, soll es sich um eine schwarze Limousine, vermutlich einem Audi S8, gehandelt haben. Im Zusammenhang mit der Tat werden auch Besitzer von Garagen, Scheunen oder sonstigen landwirtschaftlichen Gebäuden, die in den vergangenen Tagen Aufbrüche festgestellt haben, aufgefordert, diese der Polizei zu melden. Möglicherweise wurden dort vor der Tat fremde Fahrzeuge untergestellt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeidirektion Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990-0 entgegen. (Christian Wörner, Telefon 07121/942-1102)

Weitere Kräfte:

Einsatz Nr. 1/2024 | Öl1

25.01.2024 – 17:27 Uhr

Die Feuerwehr Altenriet wurde um 17:27 zu einer 180m langen Ölspur im Bereich der Kelter-/Walddorferstraße alarmiert. Ebenfalls wurde im Bereich der Kreuzung der K1237/Neckartenzlingerstraße eine etwa 20m lange Ölspur abgestreut. Im Einsatz waren sechs Einsatzkräfte sowie das MTW mit Anhänger.

Weitere Kräfte: